Werkmeister Matratzen Test

Die ERICH WERKMEISTER GmbH & Co. KG hat ihren Sitz in Henstedt-Ulzburg in Schleswig-Holstein. Sie wurde 1950 durch Erich Werkmeister und einen Partner gegründet und begann damals mit der Produktion von Matratzen in Sonderabmessungen, die beispielsweise in Krankenhäusern oder Hotels zum Einsatz kamen. Der heutige Firmensitz besteht seit 2008.

Werkmeister fertigt – zu einem großen Teil in Handarbeit – Matratzen, die in Kombination mit den ebenfalls angebotenen Unterfederungen und Nackenstützkissen zu vollständigen Schlafsystemen kombiniert werden können. Das Hohenstein-Institut prüft die gefertigten Produkte regelmäßig auf Schadstoffe. Dabei erfolgt die Zertifizierung nach Öko Tex 100 in der bestmöglichen Stufe 1, die dafür sorgt, dass die Matratzen auch für Babies und Kleinkinder gut geeignet sind.

Werkmeister Matratzenserien

Werkmeister fertigt Schaumstoffmatratzen, Latexmatratzen und Taschenfederkernmatratzen. Zur Komfortschaum-Serie zählen 2016 die Modelle M S50, M S55 und M S70. Alle drei Modelle sind wiederum in mehreren Varianten erhältlich, die sich in punkto Profilierung und Ausprägung verschiedener Liegezonen unterscheiden. Allen gemeinsam sind die aufwändigen Schnittmuster sowie die hohe Formstabilität und Stützkraft des Materials dank eines relativ hohen Raumgewichts.

Die Latexmatratzen von Werkmeister sind ebenfalls in drei Modelle – M L410, M L430 und M L460 – unterteilt. Bei der Herstellung wird ein spezielles, Talalay® genanntes Verfahren verwendet, welches für eine hohe Luftdurchlässigkeit bei gleichzeitiger guter Stützkraft sorgt. Die Matratzen sind dank der guten Luftzirkulation besonders für Allergiker geeignet. Bei der WERKMEISTER M L460 handelt es sich um eine "Hybridmatratze", die die Materialien Komfortschaum und Latex miteinander verbindet.

Die ebenfalls in drei Modelle unterteilte Taschenfederkern-Matratzenserie rundet das Matratzensortiment von Werkmeister ab. Klassisch konzipiert ist das Modell M T610, welches über spezielle Schaumelemente im Lordosenbereich sowie einen doppelt belüfteten Schaumrahmen verfügt. Das Modell M T630 ist zugunsten eines noch komfortableren Liegegefühls mit zwei zusätzlichen Komfort-Vlies-Lagen ausgestattet. Die Matratze M T660 kombiniert das Komfort-Vlies gar mit zwei Ebenen von Taschenfederkernen, so dass laut Hersteller "ein ganz besonderes Liege-Erlebnis" entsteht.

Weitere Produkte aus dem Hause Werkmeister

Die Schlafsysteme von Werkmeister entstehen durch die Kombination der Matratzen mit – ebenfalls durch das Unternehmen gefertigten – Lattenroste. Im Gegensatz zu den maßgefertigten Matratzen wird hier bewusst auf das Anpassen verzichtet: Die Unterfederungen sind selbstregulierend. Verarbeitet werden patentierte Edelstahlfedern sowie massives Buchenholz aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Ergänzt werden die Schlafsysteme nach Belieben durch Nackenstützkissen, die aus zahlreichen Kernmaterialien sowie in verschiedenen Höhen und Formen erhältlich sind.

Probeliegen auf Matratzen von Werkmeister

Das Probeliegen auf einer Werkmeister Matratze ist bei zahlreichen Fachhändlern in ganz Deutschland sowie auch in der Schweiz möglich. Unter http://werkmeister-schlafkultur.de/fachhandel/haendlersuche.html kann gezielt nach Händlern in bestimmten Regionen gesucht werden.

Werkmeister Werksverkauf

Werkmeister führt laut Internetrecherche keine Werksverkäufe durch. Um Verwechslungen vorzubeugen ist in diesem Zusammenhang erwähnenswert, dass es eine Firma fast gleichen Namens – die Werkmeister GmbH + Co. KG in Wanfried – gibt, die Werksverkäufe durchführt. Hier werden allerdings keine Matratzen, sondern Artikel aus dem Sanitätsfachhandel sowie aus der Orthopädie- und Rehatechnik angeboten.

Werkmeister Matratzen bei Stiftung Warentest

2015 und 2016 wurden zwei Matratzenmodelle von Werkmeister von der Stiftung Warentest getestet: Die Werkmeister Premium Pur 18 LS sowie die Werkmeister Hanseatic. Die mittleren Ladenpreise der beiden Modelle liegen bzw. lagen bei 970 Euro und 1270 Euro (Stand: 15.02.2015), wobei die Premium Pur 18 LS mittlerweile nicht mehr lieferbar ist.

Werkmeister Premium Pur 18 LS im Test

Der Premium Pur wurden seitens der Tester "gute Liegeeigenschaften für alle Körperbautypen in Seiten­lage" bescheinigt; einzig "schwergewichtige Rücken­schläfer liegen nicht ganz so gut". Da sich das Modell im Härtegrad "fest" weicher als angegeben erwies, erhielt es deutliche Abzüge im Bereich "Deklaration und Werbung". Überzeugen konnte es hingegen mit seinem abnehm- und bei bis zu 60 Grad waschbaren Bezug sowie in den Bereichen "Schlafklima" und "Liegeeigenschaften". Das abschließende Qualitätsurteil lautete "befriedigend" (3,1).

Werkmeister Hanseatic im Test

Das Modell Hanseatic überzeugte die Tester mit "guten Abstüt­zeigenschaften für alle Körperformen in jeder Schlaf­position". In allen für das Gesamtergebnis relevanten Teilbereichen konnten befriedigende bis gute Ergebnisse erzielt werden. Dementsprechend wurde eine Gesamtwertung von "gut" (2,5) erreicht.

Firmensitz von Werkmeister

Die ERICH WERKMEISTER GmbH & Co. KG hat ihren Hauptsitz in Henstedt-Ulzburg.

Anschrift

ERICH WERKMEISTER GmbH & Co. KG
Siebenstücken 3-5
24558 Henstedt-Ulzburg

Kontakt

Telefon: +49 (0) 41 93 77 94 6-0
Telefax: +49 (0) 41 93 77 94 6-99
E-Mail: info@erichwerkmeister.de