Matratzenberater - Welche Matratze passt zu mir?


Das Angebot an Matratzen ist unübersichtlich und kompliziert. Mittlerweile gibt es unzählige verschiedene Matratzen-Arten und umso wichtiger wird die Frage: Welche Matratze ist den überhaupt die richtige für mich? Um diese Frage zu beantworten haben wir einen Algorithmus entwickelt der nach wenigen Klicks eine Antwort auf diese Frage liefert.


Matratzenart-Finder - Welche Matratze ist die richtige für mich?


Klicke dich durch die nachfolgenden Fragen, um Deine Matratzenart zu finden:

  • In welcher Position schläfst Du am liebsten ein?

Wie finde ich die richtige Matratze

Warum ist es wichtig die richtige Matratze zu finden?

Zum einen verbringen wir 30% unseres Lebens im Bett. Zum anderen ist es die einzige Zeit in der sich unser Körper und Geist erholt und regeneriert. Die korrekte Matratze fördert die Entlastung und Entspannung der Wirbelsäule die Tagsüber beansprucht worden ist und ermöglicht einen tiefen und angenehmen Schlaf. Eine Übersicht zu den besten Matratzen findest Du im Matratzen Test.

Um die richtige Matratze zu finden müssen einige Faktoren in Betracht gezogen werden:

Faktoren welche die Matratzen Wahl bestimmen

  • Schlafverhalten
  • Schlafposition
  • Persönliche Bedürfnisse
  • Persönliche Vorleiben
  • Budget

Das Schlafverhalten:

Während manche Menschen genau in der Lage aufwachen, in der sie eingeschlafen sind, drehen sich andere in der Nacht mehrfach im Schlaf durch die verschiedenen Schlaflagen. Entsprechende Schlafunterlagen helfen dabei, einen festen und erholsamen Schlaf zu ermöglichen - egal, ob man wie versteinert schläft oder zu unruhigem Schlaf neigt.

  • Ruhig: Für den Ruhigen Schläfer, der sich nachts nicht viel bewegt, sind alle Matratzenarten geeignet.
  • Unruhig: Für den unruhigen Schläfer, der sich nachts viel bewegt und umherwälzt sind Federkern- und Viskomatratzen nicht geeignet.

Die Schlafposition:

Jeder Mensch hat seine ganz persönliche Schlaflage, in der man am schnellsten Einschläft. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen 3 Schlafpositionen: Der Rückenlage, der Bauchlage und der Seitenlage. Jede dieser Schlafpositionen hat ihre eigenen Anforderungen an die Schlafunterlage und das Kopfkissen und spielt daher eine große Rolle beim Matratzenkauf.

  • Seitenschläfer: Für Seitenschläfer müssen Schulter und Becken stärker abgesenkt werden.
  • Rückenschläfer: Für Rückenschläfer muss der Po-Bereich abgesenkt und der untere Rücken gestützt werden.
  • Bauchschläfer: Die Bauchschläfer Position bedarf keiner speziellen Fähigkeiten der Matratze.

Persönliche Vorlieben

Das persönliche Liegeempfinden unterscheidet sich von Schläfer zu Schläfer und spielt eine weitere wichtige Rolle bei der Matratzensuche. Was für den einen angenehm fest wirkt, kann für den anderen eine zu harte Schlafunterlage bilden - genau so kann eine schön weiche Auflagefläche für einen Schläfer ein absolut unbequemer Alptraum für den anderen sein.

  • Schlafklima: Menschen die es lieber wärmer mögen sollten auf Kaltschaum- und Visco-Matratzen zurückgreifen. Personen die lieber ein kühleres Schlafklima bevorzugen sollten zu Latex- oder Federkernmatratzen (Taschen oder Tonnen) greifen.
  • Bevorzugte Härte: Viscomatratzen haben ein sehr weicher Liegegefühl. Kaltschaummatratzen liegen im mittel, gefolgt von Latexmatratzen. Ein hartes Liegegefühl haben die Federkernmatratzen.

Persönliche Bedürfnisse

Neben der Vorlieben spielen auch die persönlichen Bedürfnisse eine große Rolle für die Auswahl der richtigen Matratze: Sind Rückenprobleme oder Fehlstellungen zu berücksichtigen? Muss man eine gewisse Liegehöhe einhalten, um das Hinlegen und Aufstehen zu begünstigen? Schläft man alleine oder mit einem Partner? Beantwortet man diese und einige weitere Fragen im Vorfeld, kann man einfacher seinen Favoriten auf dem Matratzenmarkt finden.

  • Allergiker: Für Allergiker sind Latex und Kaltschaum am besten geeignet.
  • Rückenprobleme: Hier sind Latex sowie Viskomatratzen zu bevorzugen.

Preis

Das persönliche Budget schafft den Rahmen für die Matratzensuche - denn so vielfältig das Matratzenangebot auf dem Markt, so groß ist auch die Preisspanne der Hersteller und Shops. Wie viel der gesunde Schlaf einem dabei persönlich Wert ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Doch Vorsicht, ein hoher Preis ist nicht immer mit hoher Qualität gleichzusetzen.

Matratzenarten

Die vier wichtigsten Matratzenarten

Kaltschaummatratze

Kaltschaummatratzen sind Allrounder und eine vielseitige Matratzenart (Mehr Infos im Kaltschaummatratzen Test). Diese Matratze ist für einen Großteil der Menschen die beste und richtige Matratze. Sie eignet sich außerdem für verstellbare Lattenroste und für folgende Schlafpositionen:

  • Rückenschläfer
  • Seitenschläfer
  • Bauchschläfer

Sie eignet sich für folgende Schlafverhalten:

  • Unruhige Schläfer
  • Ruhige Schläfer

Sie eignet sich als beste Matratze für folgende Vorlieben

  • Weich
  • Mittelfest
  • Hart

Sie eignet sich bei folgenden Bedürfnissen:

  • Rückenschmerzen
  • Allergiker
  • Frostbeulen

Es gibt sie in vielen Preislagen und eignet sich besonders für Personen das nicht viel Geld für eine Matratze ausgeben möchten. Sie ist in folgenden Preislagen zu erhalten:

  • Günstig
  • Mittel

Sie ist nicht geeignet für Menschen die stark und viel schwitzen. Sie isoliert die Wärme und der Schweiß führt zur Ausbildung von Liegekuhlen. Hier ist eine Federkernmatratze zu empfehlen.

Federkernmatratze

Die Federkernmatratze hat durch ihre Konstruktion eine sehr gute Luftdurchlässigkeit (Mehr Infos im Federkernmatratzen Test). Dadurch kann der Schweiß besonders gut abgeleitet werden. Außerdem eignet sich die stabile Matratzen-Art bestens für schwerere Menschen. Die Federkernmatratze ist die richtige Matratze bei folgenden Schlafpositionen:

  • Rückenschläfer
  • Bauchschläfer

Eine Ausnahme bietet hier die Tonnentaschenfederkernmatratze die sich auch für Seitenschläfer eignet.

Sie eignet sich für folgende Schlafverhalten:

  • Ruhige Schläfer

Sie eignet sich als beste Matratze für folgende Vorlieben

  • Mittelfest
  • Hart

Sie eignet sich als passende Matratze bei folgenden Bedürfnissen:

  • Menschen die viel Schwitzen
  • Schwere Menschen

Die Federkernmatratze gibt es meist in folgenden Preislagen:

  • Günstig
  • Mittel

Die Tonnentaschenfedekern Matratze bildet hier eine Ausnahme und ist eher im Mittelpreis- bis Hochpreissegment angesiedelt.

Latexmatratze

Latexmatratzen passt sich durch ihre hohe natürliche Anpassungsfähigkeit sehr gut an den Körper an (Mehr Infos im Latexmatratzen Test). Dadurch einsteht ein softes und angenehmes Liegegefühl.  Auch ist dem Latex eine antibakterielle Fähigkeit zuzuschreiben, die Allergikern besonders zu Gute kommt.

Sie ist die richtige Matratze bei folgenden Schlafpositionen

  • Seitenschläfer
  • Rückenschläfer
  • Bauchschläfer

Sie eignet sich für folgende Schlafverhalten:

  • Ruhige Schläfer
  • Unruhige Schläfer

Sie eignet sich als beste Matratze für folgende Vorlieben

  • Weich
  • Mittelfest
  • Hart

Sie eignet sich als passende Matratze bei folgenden Bedürfnissen:

  • Menschen die mehr Schwitzen
  • Schwere Menschen
  • Rückenschmerzen
  • Allergikern

Es gibt sie meist in folgenden Preislagen:

  • Mittel
  • Hoch

Es gilt zu beachten, dass Latexmatratzen mit einem hohen Anteil natürlichen Latex, bessere Eigenschaften aufweisen als eine  mit einem hohen Anteil synthetischen Latex. Der Nachteil ist, dass Matratzen mit einem hohen Anteil natürlichen Latex teurer sind.

Visco-Matratzen

Mehr Infos im Visco-Matratzen Test

  • Für wen geeignet?
  • Vorteile
  • Nachteile

Unser Matratzenarten Finder beantwortet folgende Fragen:

  • Welche Matratze passt zu mir?
  • Welche Matratze brauche ich?
  • Welche Matratze kaufen?
  • Beste Matratze für Rückenschmerzen?
  • Beste Matratze für Seitenschläfer?