Matratze 90x200cm Test 2016/2017

Einzel Matratze 90x200xcm
Eine interessante Studie von statista.com zeigt auf, dass nur ca.50 % der befragten ihrer eigenen Matratze einen erheblichen Einfluss auf ihre Schlafqualität zuschreiben. Dabei haben Wissenschaftler und Experten bereits nachgewiesen, dass die Matratze einen hohen Einfluss auf den menschlichen Schlaf hat.

Denn eine qualitativ hochwertige Matratze sorgt dafuer, dass sich der Körper im Schlaf entspannen kann und die Wirbelsäule in jeder Schlafposition gerade liegt bzw. ihre natürliche Form einnimmt. Dadurch werden Rückenprobleme wie Rückenschmerzen und Verspannungen verhindert und das gewährleistet wiederum einen guten und erholsamen Schlaf.

Wer eine Matratze 90 x 200 cm kaufen möchte, der sollte sich vorab genau informieren. Denn Matratze ist nicht gleich Matratze.

Die Matratze 90 x 200 cm

Gemeinsam mit einem Lattenrost 90 x 200 cm bildet eine Matratze 90 x 200 cm ein sogenanntes „Bett-System“. Diesem unterliegt die Aufgabe den Körper entsprechend zu unterstützen, das heißt ihn zu stabilisieren und zu stützen. Die übergeordnete Aufgabe heißt, die Wirbelsäule in ihrer natürlichen Haltung zu unterstützen, ganz unabhängig von der Schlafposition, die der Schläfer einnimmt.

  • Rückenschläfer: Die Doppel-S-Form der Wirbelsäule muss erhalten bleiben bzw. unterstützt werden
  • Seitenschläfer: Die Schultern und das Becken müssen tiefer einsinken, damit die Wirbelsäule waagerecht liegt und nicht durchhängt.

Eine Matratze 90 x 200 cm setzt sich auf zwei Teilen zusammen: Dem Matratzenkern und dem Bezug.

Die Vor- und Nachteile der Matratze 90 x 200 cm

Vorteile

+ dieWirbelsäule wird in ihrer natürlichen Haltung unterstützt
+ die Matratze passt sich den verschiedenen Körperbereichen an
+ abnehmbare und waschbare Bezüge helfen gegen Milben & Co.
+ die Matratzen sind schadstoffgeprüft (Öko-Tex-Siegel)

Nachteile

– es ist bei minderwertigen Matratzen eine Kuhlenbildung möglich
– minderwertige Matratzen legen sich mit der Zeit durch

Die beliebtesten Matratzen 90 x 200 cm

Eine Matratze 90 x 200 cm kann aus den verschiedensten Materialien gefertigt sein, wobei heute auch Materialien aus der Raumfahrt zur Produktion von Matratzen zum Einsatz kommen (Tempur).

Die Kaltschaummatratze

Diese Matratze 90 x 200 cm wird in die Kategorie Schaumstoffmatratzen eingereiht. Zu diesen Matratzentyp gehören auch die Komfortschaumstoffmatratzen sowie die

Viskoschaum-Matratzen.

In der Regel sind die Kaltschaummatratzen 90 x 200 cm punktelastisch und passen sich daher der Körperform des Liegenden perfekt an. Je höher die Qualität der Kaltschaummatratze ist, desto höher fällt ihr Raumgewicht aus. Eine qualitativ hochwertige Kaltschaummatratze weist ein Raumgewicht von 45 kg/m³ und mehr auf.

Die Federkernmatratze

In dieser Kategorie reihen sich die Taschenfederkern-, die Tonnentaschenfederkern- und die Bonellfederkern-Matratze ein. Diese Matratzen 90 x 200 cm haben eines gemeinsam: Ihr Kern besteht aus Stahlfedern. Diese werden durch den Druck zusammengedrückt, womit sich die Matratze an die Körperkontur bestens anpasst.

Bei den Taschenfederkern-Matratzen sind die Federn einzeln in kleine Stoffsäckchen eingenäht. Die Tonnentaschenfedern sind bauchförmig und die Bonellfederkerne gehören zu den hochwertigsten.

Die Federkernmatratzen sind zudem mit einer Schaumstoffauflage ausgestattet, damit die Federn von dem Liegenden nicht gespürt werden. Die Federkernmatratzen zeichnen sich durch ihre Punktelastizität und der guten Körperanpassung aus.

Die Latexmatratzen

Hier muss zwischen natürlichen und künstlich hergestellten – synthetischen – Latex unterschieden werden. Der Naturlatex wird aus der Milch des Kautschukbaums gewonnen und der künstliche ist eine chemische Nachbildung. Bei beiden Varianten profitiert der Schläfer von einer extrem hohen Elastizität. Daher eignet sich eine solche Matratze 90 x 200 cm auch für Personen mit einem höheren Körpergewicht. Da Latex sehr strapazierfähig ist, kann eine Latexmatratze 90 x 200 cm bis zu 10 Jahre halten.

Worauf beim Kauf einer Matratze 90 x 200 cm achten?

Die Pflegeleichtigkeit

Auch eine Matratze 90 x 200 cm will gepflegt werden. Das bedeutet, dass nicht nur auf das Material und den Kern Wert gelegt werden sollte, sondern auch auf das Bezugsmaterial und die Waschbarkeit. Beim Bezug kann zumeist zwischen Naturmaterialien und Kunstgewebe gewählt werden.

Die meisten Bezüge bestehen allerdings aus Baumwolle (Naturprodukt) und nur die wenigsten aus reinem Polyester (Künstlich). Die Vor- und Nachteile dieser beiden Materialien liegen klar auf der Hand:

Die Vor- und Nachteile von Baumwolle:

Vorteile

  • Naturstoffe können Feuchtigkeit gut transportieren und absorbieren
  • hautschonend
  • zumeist waschbar bis 60 Grad oder sogar kochfest

Nachteile

  • teilweise nicht für Allergiker geeignet

Die Vor- und Nachteile von Polyester:

Vorteile

  • Milben haben hier keine Chance
  • fühlt sich glatt auf der Haut an

Nachteile

  • Feuchtigkeit wird nicht so gut transportiert oder absorbiert

Wer nachts viel schwitzt, der sollte eine Matratze 90 x 200 cm mit einem Baumwollbezug wählen, der abnehm- und waschbar ist. Aber auch eine Matratze mit einem Bezug aus Mischgewebe ist in diesem Fall empfehlenswert.

Die Härtegrade und Liegezonen

Soll es eine Matratze 90 x 200 cm mit Liegezonen sein oder eine „normale“ die über eine gute Punktelastizität verfügt? Viele entscheiden sich für eine Matratze, die fünf oder sieben Zonen aufweist, da diese über eine besonders hohe Anpassungsfähigkeit an den Körper verfügen.

Die verschiedenen Zonen für Schultern, Becken, Oberschenkel etc. ermöglichen es, dass die entsprechenden Körperpartien mehr oder weniger in die Matratze einsinken, um so eine ergonomisch gesunde Liegeposition zu gewährleisten.

Auch die Härtegrade spielen beim Kauf einer Matratze 90 x 200 cm eine wichtige Rolle. Der Härtegrade ist abhängig vom Körpergewicht und diese werden in fünf verschiedene Grade aufgeteilt:

  • H1: weich – Körpergewicht bis 60 kg
  • H2: weich bis medium – Körpergewicht um 70 kg
  • H3: medium – Körpergewicht um 80 kg
  • H4: medium bis hart – Körpergewicht um 90 kg
  • H5: hart – Körpergewicht um 100 kg

Das Raumgewicht

Im eigentlichen Sinne ist das Raumgewicht nicht von großer Bedeutung für den Kauf einer Matratze 90 x 200 cm. Doch eines ist wichtig, zu wissen: Je höher das Raumgewicht ausfällt, desto besser ist die Qualität des verwendeten Schaumstoffes. Eine qualitativ hochwertige Matratze weist ein Raumgewicht von 45 kg/m³ und höher auf.

Das Öko-Tex Siegel / Allergiker geeignet

Wer viel Wert auf seine Gesundheit legt und vermeiden möchte, dass diese durch Schadstoffe belastet wird, der greift auf eine Matratze 90 x 200 cm zu, die auf Schadstoffe geprüft wurde. Die Matratzen mit Öko-Tex Siegel sind ein gutes Beispiel für schadstofffreie Produkte.

Dabei handelt es sich nicht nur um einen allgemeinen Vorteil, sondern bietet auch Allergikern eine Sicherheit, dass sie die Matratze nutzen können. Ein weiterer Punkt ist, dass darauf geachtet wird, dass Hausstaubmilben-Allergiker eine Matratze nutzen, die entsprechend ausgezeichnet ist. Hier sind grundsätzlich Latex- und Kaltschaummatratzen empfehlenswert.