Finde dein perfektes Rückenschläferkissen hier und jetzt!
Testsieger Die aktuell besten Rückenschläferkissen im Test.
Zum Ratgeber Hier findest Du die wichtigsten Infos zu Rückenschläferkissen .
Testsieger
Preistipp
 
FMP Visco
Sanapur Clima
Ebitop Visco
MaxxGoods HWS
Third Of Life NuMoon
FMP Visco Nackenstützkisen
Sanapur Kopfkissen Clima
Ebitop Orthopädisches Seitenschlafkissen
MaxxGoods HWS Nackenstützkissen
Nackenstützkissen NuMOON
Bewertung
Noten

1,9 ("gut")

2,0 ("gut")

2,4 ("gut")

2,3 ("gut")

2,3 ("befriedigend")

Haltbarkeit
Liegegefühl
Größen
  • 70x36x6
  • 70x36x6,5
  • 70x36x7
  • 70x36x8,5
  • 70x36x11
  • 70x36x13
  • 50x36x11cm
  • 54x37x8cm
  • 54x37x11cm
  • 40x80x9
  • 40x80x12
  • 40x80x15
  • 56x40x12
Allergiker-Eignung
Schadstoffgeprüft
Gewicht

1,7kg

1,4kg

1,3kg

1,76kg

1,5kg

Füllmaterial
  • Visco-Schaum
  • Talalay Latex 
    Model "CLIMA"
  • Visco-Schaum 
    Model "MED"
  • Visco-Schaum
  • Gelschaum
  • Visco-Schaum
Bezug
  • 63 % Polyester
  • 25% Viskose
  • 10% Polypropylen
  • 1% Elasthan
  • 1% Kaschmir
  • 100% Baumwolle
  • 60% Polyester
  • 40% Viskose
  • 100% Bambusfaser
  • 60% Polyethersulfon
  • 40% Bambus-Viscose
Bezug waschbar60°C60°C40°C30°C40°C
Vorteile
  • Thermoelastische Anpassung
  • Visco-Memory-Effekt
  • offenporiger Bezug für optimale Luftzirkulation
  • 4-fach Höhenverstellbar
  • Besonders hygienischer Bezug
  • einzigartige Form für optimale Anpassung
  • Druckentlastend dank guter Anpassung
  • besonders Atmungsaktiv
  • Sehr gute Verarbeitung
  • hautfreundlicher Aloe-Vera-Bezug
  • gute Anpassung
  • Natürlicher Schutz vor Hausstaubmilben
  • hautfreundlicher Aloe-Vera-Bezug
  • Gratis Bezug
  • für jede Schlafposition geeignet
 
Zum Angebot *
Zum Angebot *
Zum Angebot *
Zum Angebot *
Zum Angebot *
FMP Visco Nackenstützkissen *Testsieger*
FMP Visco Nackenstützkissen
  • Thermoelastische Anpassung
  • Visco-Memory-Effekt
  • offenporiger Bezug für optimale Luftzirkulation
Zum Angebot *
>Sanapur Kopfkissen Clima
Sanapur Kopfkissen Clima
  • 4-fach Höhenverstellbar
  • Besonders hygienischer Bezug
  • einzigartige Form für optimale Anpassung
Zum Angebot *
Ebitop Orthopädisches Seitenschlafkissen
Ebitop Orthopädisches Seitenschlafkissen
  • Druckentlastend dank guter Anpassung
  • besonders Atmungsaktiv
  • Sehr gute Verarbeitung
Zum Angebot *
MaxxGoods HWS Nackenstützkissen
MaxxGoods HWS Nackenstützkissen
  • Zwei Schutzbezüge
  • Aloe Vera unterstützt Hauterneuerung
  • Natürlicher Schutz vor Hausmilben
Zum Angebot *
Nackenstützkissen NuMOON
FMP Visco Nackenstützkisen
  • hautfreundlicher Aloe-Vera-Bezug
  • Gratis Bezug
  • für jede Schlafposition geeignet
Zum Angebot *

Rückenschläferkissen Test 2018

Die Krankheiten unter denen die Deutschen am meisten Leiden sind Rückenschmerzen und Erkältungen. Dabei sind die Rückenschmerzen nicht in erster Linie auf einen Bandscheibenvorfall, Bewegungsmangel oder einen Unfall zurückzuführen, sondern die Lösung des Übels ist, wie so oft, im Verborgenen zu finden.

In diesem Fall ist die Rede vom heimischen Schlafzimmer, in dem in der Regel ein Bett mit einem Lattenrost, einer Matratze, Bettdecke und Kissen verwendet wird um die Nacht gemütlich zu verbringen. Doch genau hier ist der Teufel im Detail versteckt und in diesem Fall ist nicht von der Matratze oder dem Lattenrost die Rede die eine wichtige Rolle beim Schlafkomfort darstellen, sondern vom Kopfkissen. Denn oftmals oder zumeist werden Kissen verwendet, die der Anatomie des Körpers mehr schaden, als dienlich sind. Sie sind entweder zu weich, geben nach und verursachen letztendlich Schmerzen. Für Menschen mit Rückenschmerzen kann ein Rückenschläferkissen eine echte Bereicherung sein.

Ein spezielles Kissen für Rückenschläfer

In der Regel wachen Rückenschläfer nur selten am nächsten Morgen mit Kopf-, Rücken- oder Nackenproblemen auf. Der Grund ist, dass die Wirbelsäule in dieser Schlafposition direkt auf der Matratze und dem Kissen aufliegt. Dadurch wird der Druck des Körpergewichts von der Polsterung aufgefangen. Die Folge ist, dass der Nacken entlastet wird und es zu keinerlei Verspannungen kommen kann. Das bedeutet, dass die Gesundheit des Körpers bei dieser Schlafposition fast perfekt ist - aber wie gesagt „fast“. Um den Schlafkomfort, um ein Vielfaches zu optimieren, ist ein Rückenschläferkissen eine passende Alternative.

Was ist ein Rückenschläferkissen?

Die Rückenschläferkissen zeichnen sich im Unterschied zu den herkömmlichen Daunen- und Federkissen dadurch aus, dass sie sich den individuellen anatomischen Gegebenheiten des Schlafenden optimal anpassen. Das passiert vor dem Hintergrund, dass Kopf und Schultern sukzessive entlastet werden, die Wirbelsäule geschont wird bzw. diese ihre natürliche Haltung bewahrt und somit nicht überanstrengt wird.

Denn es verhält sich wie folgt: Der Rücken wird durch falsche Bewegungen oder zu wenig Bewegung über kurz oder lang in Mitleidenschaft gezogen. Zudem können laut den neuesten Statistiken auch Unfälle, Verletzungen oder dergleichen die Ursache für Rückenschmerzen sein. Doch der häufigste Grund dafür, dass der Mensch unter Rückenschmerzen leidet, ist eine falsche Körperhaltung im Schlaf.

Die meisten Menschen schlafen entweder auf dem Rücken oder auf der Seite, sofern man den Durchschnittsberechnungen Glauben schenken kann. Nur sehr wenige schlafen dagegen auf dem Bauch. Das Problem ist, dass in den Haushalten noch immer die guten alten Federkissen genutzt werden. Sie weisen im Vergleich zu den Rückenschläferkissen den Nachteil auf, dass sie bereits nach kurzer Belastung nachgeben und sich verformen. Dadurch ist die Muskulatur damit befasst, einen Ausgleich zu schaffen, um Verspannungen oder Krämpfen vorzubeugen. Doch in der Regel ist das Gegenteil der Fall. Das bedeutet, dass das Bemühen des Organismus, welches unbewusst im Schlaf abläuft, die Muskulatur zusätzlich beansprucht und belastet - und das im hohen Maße.

Mit einem Rückenschläferkissen gut und vor allem gesund schlafen

Wenn das Gefühl aufkommt, dass man auf dem Feder- oder Daunenkissen unbequem liegt, man eher dazu neigt, das Kissen zusammenzurollen, um das Volumen wenigstens punktuell zu erhöhen, um den Kopf ein wenig anzuheben, ist ein Rückenschläferkissen eine passende Alternative. Doch viele nutzen diese Alternative nicht und greifen unter diesen Voraussetzungen gern zu einem zweiten Kissen. Der Griff zum Zweitkissen hat wahrlich denkwürdige Konsequenzen, denn die Körperhaltung die dadurch angenommen wird, hat mit der natürlichen Haltung kaum noch etwas gemeinsam.

Denn der Kopf liegt dann beispielsweise erheblich höher, als ihm eigentlich guttut und die Folge ist, dass sich die Schultern verspannen und ein zu hohes Gewicht auf der Wirbelsäule liegt. Zu erwähnen ist, dass diese Körperhaltung, bei der die Wirbelsäule in einer mehr als grotesken Position liegt, über kurz oder lang mehr als gesundheitsschädlich.

Somit sollte auf die bessere Lösung zugegriffen werden: ein Rückenschläferkissen. Denn so kann Abhilfe geschaffen werden. Denn anders als ein Feder- oder Daunenkissen, weist ein Rückenschläferkissen eine gerade, gleichmäßige und vor allem solide aber dennoch weiche und anschmiegsame Struktur auf. Diese ermöglicht es, je nach Bedarf, den einen oder anderen Teil hinzuzufügen oder zu entnehmen. Das tut dem Körper gut und sorgt für die notwendige Entspannung in der Nacht. Zudem trägt das Rückenschläferkissen auch seinen Teil dazu bei, dass sich Wirbelsäule, Bandscheiben & Co. nachhaltig erholen können.

Wichtig ist es allerdings, dass das Rückenschläferkissen an die individuellen Gegebenheiten des Nutzers angepasst sind.

Die Vorteile der Rückenschläferkissen und ihre Anwendungsbereiche

Im Gegensatz zu den klassischen Daunen- und Federkissen punktet das Rückenschläferkissen durch eine Vielzahl von Vorteilen. Sicherlich ist nicht von der Hand zu weisen, dass ein Daunenkissen sehr weich, anschmiegsam, kuschelig und einen gewissen Komfort bietet. Aber das ist nur in den ersten Minuten nach dem Hinlegen der Fall. So zumindest wissenschaftlichen Studien zufolge, denn diese Kissen geben rasch nach, da sich das Volumen des Kissens reduziert und der Kopf einsinkt. Nicht nur, dass der Kopf stark einsinkt, sondern folglicherweise auch das Gesicht. Durch diesen Fakt ist keine adäquate Luftzirkulation mehr gegeben und das bedeutet wiederum, dass der Großteil des eingeatmeten CO2 wieder eingeatmet wird. Aber auch im Hinblick auf die Muskulatur weisen diese Kissen einen erheblichen Nachteil auf.

Denn die Muskulatur verspannt sich und das ist vor allem im Nacken- und Schulterbereich der Fall. Begründet wird das dadurch, dass die zahlreichen Muskeln, die besonders im Schulterbereich vorhanden sind, buchstäblich darum „bemüht“ sind, einen Ausgleich zu schaffen, um die Verkrampfung der Muskeln zu verhindern. Doch je mehr der Mensch im Unterbewusstsein seine „Muskeln spielen“ bzw. arbeiten lässt, desto mehr verspannt die Muskulatur. Die Folge, der nächste Morgen startet mit Kopfschmerzen, Verspannungen und Verkrampfungen.

Nicht zu vergessen ist an dieser Stelle, dass die Wirbelsäule sich verformen kann, wenn über Jahre hinweg, ein falsches Kissen verwendet wird. Selbst Haltungsschäden sowie chronische Schmerzen im Nacken- und Schulterbereich sowie Kopfschmerzen sind möglich. Ein Rückenschläferkissen ist in der Lage all diese gesundheitlichen Beeinträchtigungen in einem beträchtlichen Maße zu verhindern.

Die Vorzüge sind klar erkennbar

Ohne Frage, ein Rückenschläferkissen ist im Vergleich zu einem Feder- oder Daunenkissen ein wenig härter. Und auf den ersten Blick erweckt es den Anschein, als stünden einem mit dem Rückenschläferkissen unbequeme und wenig komfortable Nächte bevor. Doch keine Sorge, denn das Gegenteil ist der Fall. Denn in Anbetracht der speziellen Form des Rückenschläferkissen und im Hinblick auf die hochwertigen Materialien sind sehr entspannte und komfortable Nächte garantiert.

Das Rückenschläferkissen bietet zudem auch den Vorteil, dass es mit speziell konzipierten Elementen versehen ist, die nach Bedarf entfernt oder hinzugefügt werden können. Damit passt sich das Kissen noch individueller an die anatomischen Gegebenheiten des Nutzers an.

Durch die regelmäßige Nutzung eines Rückenschläferkissens werden mit der Zeit die Verspannungen gelockert und der Schulter-, Nacken- und Rückenbereich entspannt sich nach kurzer Zeit weitgehendst. Zudem wird die Halswirbelsäule durch die Nutzung von einem Rückenschläferkissen geschützt bzw. entlastet, wobei hier der Fokus auf der anatomisch geraden Positionierung liegt.

Die verschiedenen Arten der Rückenschläferkissen

Die Forschung schläft nicht und so ist es verständlich, dass sich im Laufe der Zeit einiges im Bezug auf die Rückengesundheit getan hat. Dabei haben sich auf dem Markt auch neue, bessere Rückenschläferkissen etabliert. Sie alle sollen vor allem nur eines: Einen gesunden und erholsamen Schlaf gewährleisten und das auf einer anatomisch wertvollen Basis. Das heißt, es sollen die Muskulatur, die Wirbelsäule, Bandscheiben, & Co. nachhaltig entlastet und geschont werden, um Kopf-, Rücken- und Nackenschmerzen zu vermeiden.

Mittlerweile werden im Handel ganz unterschiedliche Arten von Rückenschläferkissen angeboten.

Niedrige und hohe Rückenschläferkissen

Ein jeder Mensch weist ganz unterschiedliche Schlaf- und Liegegewohnheiten auf. Aus diesem Grund sollte nicht auf irgendein Rückenschläferkissen zugegriffen werden, sondern es ist wichtig, sich selbst über seine eigenen Schlafgewohnheiten klar zu werden. Nicht von der Hand zu weisen ist, dass es Menschen gibt, die es vorziehen ihren Kopf möglichst hoch zu lagern. Andere ziehen es vor, möglichst flach auf der Matratze zu liegen. Für nahezu jede Schlafgewohnheit gibt es die passenden Rückenschläferkissen.

Allergiekissen als Rückenschläferkissen

Im Angesicht der Tatsache, dass viele Menschen unter einer Allergie leiden, haben sich die Hersteller auf die Produktion von speziellen Allergiker Rückenschläferkissen fokussiert. Diese Kissen überzeugen durch eine spezifische Materialkonzeptionierung sowie dadurch, dass sie bei hohen Temperaturen in der Maschine waschbar sind. Dadurch haben Milben, Hausstaub & Co. kaum eine Chance, sich überdimensional in dem Rückenschläferkissen einzunisten. Zu erwähnen ist auch, dass die Rückenschläferkissen für Allergiker von ihrer Oberfläche so gearbeitet sind, dass Schmutz, Talg oder auch Staub nur schwer oder gar nicht in die inneren Fasern eindringen können.

Rückenschläferkissen für Babys und Kleinkinder

Dabei handelt es sich um eher eine sehr brisante Thematik: den plötzlichen Kindstod bei Babys. In der Vergangenheit wurden umfangreiche und vielschichtige Untersuchungen auf wissenschaftlicher Basis durchgeführt, um diesem Problem Herr zu werden. So fanden die Wissenschaftler heraus, dass die Babys, die auf dem Bauch schlafen, eher vom plötzlichen Kindstod bedroht sein können, als die, die auf dem Rücken schlafen. Aus diesem Grund können sich die speziellen Rückenschläferkissen für Babys als äußerst hilfreich erweisen. Denn sie tragen dazu bei, dass das Baby während seiner Schlafphasen in der richtigen Position gehalten wird und sich nicht auf den Bauch drehen kann.

Das spezielle an diesen Kissen ist, dass sie zum Teil über spezielle Lagerungskissen verfügen. Dieses ist zum einen für das Köpfchen sehr angenehm, da es in einer adäquaten Höhe gelagert wird un zum anderen wird auch der empfindliche Rücken geschont bzw. die Wirbelsäule wird entlastet.

Rückenschläferkissen aus unterschiedlichen Materialien

Diese Rückenschläferkissen unterscheiden sich von ihren „Artgenossen“ im Blick auf ihr „Innerstes“ - also der Materialbeschaffenheit des Kissenkerns. Es werden beispielsweise Rückenschläferkissen angeboten, die mit einem hochwertigen Vlies gefüllt sind, welches den Vorteil hat, nicht nachzugeben.

Worauf beim Kauf eines Rückenschläferkissens achten?

Beim Kauf von einem Rückenschläferkissen sollte darauf geachtet werden, dass das Produkt qualitativ hochwertig ist. Idealerweise ist das Material zu 100 % schadstofffrei und sollte zudem gut verarbeitet sein.

Hinweis: Sollten zu viele synthetische Substanzen im Rückenschläferkissen vorhanden sein, dann wird eine optimale Feuchtigkeitsregulierung nicht gewährleistet. Zudem besteht das Risiko, dass die Luftzirkulation nicht im vollen Umfang sichergestellt ist. Die Folge ist, dass die Feuchtigkeit, die der Schlafende absondert, sich im Material einlagert. Die Folge: ein stetig wachsender Nährboden für Milben, Bakterien und andere Krankheitserreger.

Ebenfalls gut beraten ist man damit, dass beim Kauf von einem Rückenschläferkissen auf die Robustheit des Materials geachtet wird. Dabei sollte auch der Blick auf den Reinigungsaufwand nicht vergessen werden. Denn nicht alle Materialien sind bei 60 Grad waschbar und auch die Inlays sind nicht zu 100 % zu reinigen. Werden diese Punkte nicht beachtet, dann hat das über kurz oder lang fatale Konsequenzen in Hinsicht auf die hygienischen Gegebenheiten.

Unabdingbar ist es für Menschen die auf dem Rücken schlafen, ein Rückenschläferkissen zu verwenden, dessen Füllung möglichst perfekt an die anatomischen Gegebenheiten von Rücken, Schultern und Kopf angepasst ist. Das Ziel sollte es sein, ein Produkt zu erwerben, welches gewährleistet, dass die Wirbelsäule in liegender Position ebenso gerade ist, wie tagsüber beim Stehen. Um es auf den Punkt zu bringen: Es muss darauf geachtet werden, dass eine unnatürliche Haltung tunlichst vermieden wird, um so Verspannungen oder Verkrampfungen zu vermeiden.

Stets auf hochwertige Kissen setzen

Kunden werden im Handel häufig mit der Tatsache konfrontiert, dass die Seitenschläferposition die gängigste ist und demzufolge ein Seitenschläferkissen vollkommen ausreichend ist. Es ist richtig, dass auch diese Kissen dazu beitragen, dass der Bereich zwischen Kopf und Nacken ausgefüllt wird, um ein Maximum an Stabilität zu erreichen. Doch im Gegensatz zu den Rückenschläferkissen sind die Seitenschläferkissen höher und zumeist auch härter. Daher wird in der Rückenschläfer Position die Wirbelsäule durch diese Kissen wiederum einer nicht unerheblichen Belastung ausgesetzt. Und je nach Körpergewicht, kann es dann zu gewissen gesundheitlichen Folgen kommen, wie Spannungskopfschmerzen und Verkrampfungen im Schulter- und Nackenbereich.

Hersteller von Rückenschläferkissen

Die wichtigsten Hersteller von Rückenschläferkissen sind Premium de Luxe, Mediflow und Salosan. Auch die Rückenschläferkissen von Ikea weisen eine gute Qualität auf, wobei die von Tempur am meisten verbreitet sind. Nachfolgend ein Überblick über einige Hersteller und Marken die Rückenschläferkissen anbieten:

  • Salosan
  • Mediflow
  • premium de Luxe
  • Ikea
  • Tempur
  • Burbach+Goetz
  • Manteuffel
  • AeroPlus
  • Spetebo
  • Probiotic
  • Argentum
  • Mühldorfer
  • Paradies

Tempur

Das Kissen und die NASA etwas gemeinsam haben können, das zeigt das renommierte Unternehmen Tempur nur zu eindrucksvoll. Denn der Hersteller spielt in Hinsicht auf das von der NASA entwickelte Prinzip, des sogenannten Druckabsorbierenden Materials, eine wesentliche Rolle, wenn es um die Herstellung exklusiver Matratzen- und Kissenerzeugnisse geht. Tempur etablierte 1991 bereits die ersten Produkte mit dem Material und der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Das Unternehmen ist heute eines der führenden auf dem Markt und überzeugt insbesondere auch bei den Rückenschläferkissen.

Paradies

Bereits seit 1854 existiert das Unternehmen Paradies. Gegründet wurde das Unternehmen in Vluyn am Niederrhein, wo zu der Zeit die Produktion von Steppdecken im Mittelpunkt stand. Heute ist Paradies ein weltweit anerkannter Konzern, bei dem hochwertige Produktqualität und eine maximale Kundenorientierung im Mittelpunkt stehen. Die Produktpalette von Paradies ist sehr umfangreich und bietet von den Rückenschläferkissen ab bis hin zu Matratzen und Bettwaren alles, was der Verbraucher benötigt.

Manteuffel

Das tschechische Unternehmen ist über seine Landesgrenzen hinaus in Deutschland, England und vielen weiteren europäischen Ländern für seine erlesene Daunenqualität bekannt. Bereits seit 1855 ist das Unternehmen am Markt tätig und begeistert seine Kunden immer wieder aufs Neue durch seine hochwertige und breitgefächerte Produktpalette.

Mediflow

Im Jahre 1889 hat der kanadische Erfinder das noch heute legendäre Wasserkissen erfunden und zum Patent angemeldet. Wenige Jahre später wurd das Unternehmen Mediflow Inc. gegründet. Das Unternehmen zählt heute zu den international bekannten Anbietern hochwertiger Wasserkissen, bei denen die Gesundheit und Wellness höchste Priorität genießen.

Mühldorfer

Seit der Gründung des Unternehmens im Jahre 1920 ist man bestrebt, dem Kunden stets beste Qualität zu bieten. Das Traditionsunternehmen, dass sich seit seiner Gründung auf die Produktion von Kissen und Daunenbetten spezialisiert hat, wird seinen damals gesetzten Ansprüchen stets beste Qualität zu bieten, bis heute gerecht. Dafür spricht vor allem die Tatsache, das für die Herstellung der Kissen nahezu ausschließlich ökologisch wertvolle Rohstoffe verwendet werden.

Trends bei den Rückenschläferkissen

Wie heißt es doch so schön: „Wie man sich bettet, so liegt man“. Getreu diesen Mottos haben die Rückenschläferkissen mittlerweile stetig an Bedeutung gewonnen. Im Gegensatz zu den Feder- und Daunenkissen zeichneten sich die Rückenschläferkissen zu ihren Anfangszeiten dadurch aus, dass sie härter und geradliniger waren in ihrer Formgebung. Zumeist waren Wölbungen eingearbeitet oder Aussparungen für den Kopf, die in erster Linie für ein Maximum an Stabilität und Halt sorgen sollten. Doch mittlerweile sind es ganz andere Aspekte, die im Trend liegen, wenn es um ein Rückenschläferkissen geht.

Die Wasserkissen

Seit grauer Vorzeit ist die wohltuende Kraft des Wassers bekannt. Entsprechend angesagt sind heute die Rückenschläferkissen, die mit Wasser gefüllt sind. Diese fallen in ihrer Größe zwar kleiner aus, als die gängigen Modelle, aber das tut dem Wohlfühlfaktor keinen Abbruch.

Rückenschläferkissen aus Mix-Materialien

Häufig sind die klassischen Rückenschläferkissen aus Daunen bzw. Federn oder einem Gemisch beider gefüllt. Die moderneren Modelle hingegen sind zum großen Teil mit Vlies bestückt, welches aus Schafswolle gewonnen wird. Der Vorteil von diesem Material liegt darin, dass eine optimale Stabilität gewährleistet ist, wobei es nicht an Bewegungsfreiheit und Flexibilität mangelt. Ein weiterer Vorteil ist, dass das Material sehr feuchtigkeitsregulierend ist und zudem auch ein hohes Luftzirkulationsvermögen gewährleistet. Besonders Rückenschläferkissen die zu gleichen Teilen aus Daunen, Federn und Vlies bestehen, erfreuen sich einer großen Beliebtheit.

Rückenschläferkissen mit herausnehmbaren Schienen

Ein jeder hat seine ganz eigene Art wie er schläft. Die neuen Rückenschläferkissen bestehen aus mehreren breiten und einigen schmalen Vlies-Schaumstoffschienen, die nach Bedarf herausgenommen oder eingelegt werden können.