Bettdecken in Übergröße Test 2018

Ob Zuhause, im Urlaub oder bei Freunden - zu kurze Bettdecken führen bei großen Personen schnell zu kalten Füßen und unbequemem Schlaf. Für diese Schläfer (>185 cm) gibt es daher Bettdecken in Übergröße, die auch den größten Nutzer komplett zudecken. Kleinere Schläfer, die es besonders kuschelig mögen, profitieren ebenfalls von der übergroßen Decke. Auch für Paare mit Ehebett sind diese riesigen Bettdecken eine geeignete Wahl.

Füße ragen unter Bettdecke hervor

Aber was heißt eigentlich genau Übergröße? Das ist abhängig davon, ob die Bettdecke in Übergröße für ein Doppelbett genutzt werden soll oder als gemütliche Kuschelbettdecke. Die Übergrößen für einzelne Personen weisen die Maße 155/160 x 220 cm auf. Es gibt auch Übergrößen, die Maße wie 200 x 220 cm aufweisen oder sogar 280 x 240 cm. Doch hier muss beachtet werden, dass mit der steigenden Größe schwerer passende Bettwäsche zu finden ist.

Wie bei anderer Bettware sollten Allergiker bei der Materialwahl für Füllung und Bezug auf synthetische Fasern zurückgreifen. Diese sind pflegeleichter und meist bei höheren Temperaturen (min. 60°C) waschbar. Mehr zu diesem Thema  findest du in unserem Allergiker Bettwäsche Test.

Auch die Jahreszeit, in der die Bettdecke hauptsächlich verwendet werden soll, muss beachtet werden. Decken mit hohem Füllgewicht (z.B. Daunenfedern) eignen sich besonders gut für die kalte Jahreszeit, während künstliche Fasern Schweiß und Wärme während warmer Sommernächte schnell abführen.

Unsere Experten von Matratzen-Test24 zeigen in zusammengefasster Form einen Überblick für Bettdecken in Übergröße auf, um dir die Kaufentscheidung zu erleichtern.

Die Vor- und Nachteile von Bettdecken in Übergröße

Der persönliche Schlafkomfort kann erheblich unter einer zu kleinen Bettdecke leiden. Die Folge ist, dass man am nächsten Morgen unterkühlt erwacht und damit nicht vital und leistungsfähig ist. Im schlimmsten Falle kann es nachtsüber zu einer Erkältung kommen.

Leidet man unter den typischen Beschwerden (geschwollene Nebenhöhlen, triefende Nase, morgentliches frieren, Kratzen im Hals), sollte unbedingt zu einer Bettdecke in Übergröße gegriffen werden. Große Menschen profitieren von der zusätzlichen Länge, die kalte Füße verhindert. Doch auch kleinere Personen, die nachts frieren, verbessern mit einer größeren Decke den Schlafkomfort. Der Körper wird nahezu luftdicht von allen Seiten von der Bettdecke umhüllt, während eine dicke Füllung aus Daunen o.ä. optimal isoliert.

Doch mit der wachsenden Größe der Bettdecke sind auch einige Nachteile verbunden. Eine Bettdecke in Übergröße ist natürlich schwerer und damit auch unhandlicher, wenn es beispielsweise um das Bettenmachen geht. Besonders kleine Menschen sollten das im Hinterkopf behalten, die sich eine große Bettdecke aufgrund des Kuschel- und Komfortfaktors anschaffen möchten. Auch die Reinigung und das Trocknen der Bettdecke erfordert mehr Aufwand als bei Bettwaren herkömmlicher Größen. Zudem wird auch ein größerer Stauraum benötigt, wenn die Bettdecke nur saisonal verwendet wird.

Aufgrund der großen Menge an verwendetem Material, fällt auch der Preis bei Übergroßen Bettdecken höher aus als bei den Alternativen in Standardgröße.

Die XXL-Bettdecke: nicht nur für große Menschen praktisch

Da Bettdecken zusammen mit Bettwäsche verwendet werden, folgen Hersteller in der Regel den folgenden Formatstandards für die verschiedenen Verwendungszwecke.

  • Baby-Bettdecke 80 x 80 cm
  • Kinder-Bettdecke 100 x 135 cm
  • Standard Erwachsene 135 x 200 cm
  • Bettdecke Übergröße 155 x 200 cm / 155 x 220 cm
  • Doppelbett-Bettdecke 240 x 200 cm / 240 x 220 cm

Die übergroßen Bettdecken sind vor allem für alle Menschen geeignet, die größer als 1,85 Meter sind und gern komplett unter der Bettdecke „verschwinden“ möchten. Ebenso finden unter einer Bettdecke in Übergroße auch zwei Personen Platz, ohne dass in der Nacht ein Kampf um die Bettdecke ausbricht.

Wie teuer ist eine Bettdecke in Übergröße?

Bereits ab einem Preis von rund 30€ können heute XXL Bettdecken erworben werden. Doch bei diesen handelt es sich zumeist um minderwertige Kunstfaserdecken (Polyester und Mikrofaser). Wer eine qualitativ hochwertige Bettdecke kaufen möchte, findet diese in Übergrößen ab einem Preis von 100€ und höher. Hier kommen in der Regel hochwertige natürliche Materialien wie Daunenfedern und Baumwolle zum Einsatz.

Die einzelnen Bettdecken Arten

Sommerdecken in Übergröße

Für heiße Sommernächte ist eine übergroße Bettdecke aus Wildseide besonders empfehlenswert. Seide hat den Vorteil, dass sie selbst bei hohen Temperaturen kühlend und feuchtigkeitsregulierend wirkt.

Ebenfalls eignen sich die Decken, die mit Kamelhaar gefüllt sind. Sie überzeugen ebenfalls durch eine gute Feuchtigkeitsregulierung.

Günstigere Alternativen zu diesen natürlichen Materialien sind Bettdecke in Übergröße aus Mikrofaser. Diese

Die Winterdecken

Kuschelig warme Bettdecken in Übergröße eignen sich für die kalten Wintermonate. Hier gehören Daunenbettdecken zu den beliebtesten. Ein hohes Füllgewicht sorgt für beste Isolation. Auch der leichte Druck der schweren Bettdecke auf den Körper wirkt behaglich und entspannend.

Hinweis: Die Daunen bzw. Federn einer Daunenbettdecke werden durch das regelmäßige aufschütteln und wenden mit der Zeit zerstört. Die Folge ist, dass sich das Volumen und damit auch die isolierende Wirkung reduziert. Ist das der Fall, sollte über den Kauf einer neuen Decke nachgedacht werden.

Alternativ ist auch ein Bettdecke mit Kaschmirfüllung zu empfehlen, denn das feine Naturhaar wärmt ebenfalls besonders gut.

Die Frühlings-, Herbst- oder Übergangsdecken

Wer im Winter leicht schwitzt und im Sommer eher fröstelt, der kann auf eine Übergangsdecke zugreifen. Diese XXL-Decken setzen sich aus zwei verschiedenen Materialien zusammen. Das Beste ist auf eine Decke mit federleichten Daunen und einer strapazierfähigen Baumwollhülle zurückzugreifen. Diese Decken sind luftig und können Schweiß gut abführen, ohne ihre wärmende Wirkung komplett zu verlieren.

Die Ganzjahres- und 4-Jahreszeiten-Decke

Viele Menschen halten einfach nichts davon zwei Decken für jede Saison zu haben, da ihnen die Anschaffung zu teuer oder der Stauraum nicht vorhanden ist. Als Kompromiss werden daher auch Allround-Decken als übergroße Bettdecken angeboten.

Die 4-Jahreszeiten Bettdecken bestehen in der Regel aus zwei Bettwaren. Diese sind an den Rändern zumeist durch einen Reißverschluss oder Druckknöpfe verbunden und können bei Bedarf voneinander getrennt werden. Damit sind die einzelnen Decken als Sommer- und Winterdecke nutzbar.

Füllungen der Bettdecke in Übergröße

Wer sich für die Maße seiner Bettdecke in Übergröße entschieden hat, sollte sich unbedingt mit der Deckenfüllung auseinandersetzen. Die Deckenfüllungen sind sehr verschieden und weisen spezifische Eigenschaften auf:

Die Naturfüllungen

TypBeschreibung
MerinowolleBesonders wärme- und kälteisolierend
KashmirEin sehr wertvolles und feines Naturhaar. Besonders wärmende und empfehlenswert für Kälte-empfindliche Schläfer
DaunenÜberzeugen durch die hohe Feuchtigkeitsdurchlässigkeit. Zudem sind diese Bettdecken auch sehr wärmespendend. Grundsätzlich kommen Enten- und Gänsedaunen zum Einsatz.
WildseideSehr kühlend und sorgen für ein frisches Klima. Zudem sind diese XXL-Bettdecken sehr leicht und geschmeidig.
LyocellDabei handelt es sich um eine Zellulosefaser. Dieses Füllmaterial hat den Vorteil, dass es die Feuchtigkeit gut transportiert und auch für Allergiker gut geeignet ist.
BaumwolleDie Bettdecken, die mit einer Baumwollfüllung versehen sind, verfügen leider über einen schlechten Ruf und das hängt damit zusammen, dass Baumwolle oftmals mit Schadstoffen belastet ist. Auch hinsichtlich der Wärmeleistung kann Baumwolle nicht so punkten, wie andere Materialien. Doch für die Baumwolle sprechen ihre hohe Elastizität und die Langlebigkeit sowie die hautfreundlichen Eigenschaften. Wer beim Kauf auf das Siegel „kontrolliert ökologischer Anbau (kbA)“
KamelflaumDiese Füllung kann als exotisch betrachtet werden, die aus den Brusthaaren der Kamele stammt. Sie ist besonders leicht und das Tierhaar verfügt über beste Wärmeeigenschaften und zugleich über eine hervorragende Feuchtigkeitsregulierung.

Die synthetische Füllung

Hier ist ausschließlich Mikrofaser zu nennen. Für die Herstellung der Bettdecken in Übergröße werden hauptsächlich Hohlfasern aus Polyester genutzt. Die synthetische Faserfüllung hat den Vorteil, dass sie sehr leicht ist und sehr gut wärme isoliert. Die Mikrofasern sind bis zu 90°C waschbar und daher vor allem für Allergiker besonders geeignet, da die meisten Erreger wie Milben und Pilze bereits bei 60°C absterben.

Die Bettdecke in Übergröße für Allergiker

Rund 10% aller Deutschen leiden unter einer Hausstauballergie. Dies hängt oft mit der falschen Bettware zusammen. Der Auslöser für die allergischen Reaktionen sind die Ausscheidungen der Hausstaubmilben und die häufigsten Symptome sind:

· Dauerschnupfen
· Niesanfälle
· brennende Augen
· Asthmatischer Husten

Um allergische Reaktionen zu vermeiden und bestehende Symptome zu lindern, sind die folgenden Tipps zu beachten:

· Kissen und Decken stets ausreichend lüften
· Die Bettwaren, wie Kissen und Bettdecken sollten bei mind. 60 Grad waschbar sein
· In der Nähe des Bettes sollte auf Staubfänger verzichtet werden
· Als Schutz vor allergischen Reaktionen sollten sogenannte „Encasing-Bezüge“ eingesetzt werden

Die Reinigungs- und Pflegetipps für XXL-Bettdecken

War das Pflegen und reinigen von Feder- und Daunengefüllten Bettdecken vor einigen Jahren noch sehr aufwendig, so hat sich das heute geändert. Heute spricht dem Waschgang in der heimischen Waschmaschine nichts mehr entgegen - sofern die Pflegehinweise es erlauben.

Damit die Bettdecke in Übergroße möglichst lange hält, sollte sie regelmäßig (1x pro Woche) aufgeschüttelt und ausgelüftet werden. Dies verhindert Schimmelansammlungen und reduziert den Milbenbefall.

Wird eine Bettdecke in Übergröße gewaschen, ist die Materialqualität des Deckenbezugs entscheidend. Dieser sollte selbst nach der Maschinenwäsche noch daunendicht sein und nicht einlaufen. Tennisbälle im Waschgang können während der Reinigung das Verklumpen der Daunenfederfüllung verhindern.

Weitere FAQ’s zum Thema Bettdecken in Übergröße

Welche Marken bieten die XXL-Bettdecken an?

Grundsätzlich bieten viele Hersteller XXL-Bettdecken bzw. Bettdecken in Übergrößen an. Somit können diese auch problemlos gefunden werden. Die bekanntesten Hersteller-Marken sind:

  • Badenia
  • Frankenstolz
  • Irisette
  • Welt-der-Traeume
  • sei Design
  • Etérea
  • Hanskruchen
  • Garanta
  • PROCAVE
  • Celina
  • Tex
  • Schäfer
  • Julido
  • Ikea