Babydecke Test 2018

FĂŒr die Wiege, das BettstĂ€ttchen und den Kinderwagen gibt es eigene Babydecken. Sie sind an die BedĂŒrfnisse von Babys und Kleinkindern angepasst. Wurden frĂŒher viel zu warme Federkissen verwendet, gibt es heute hochwertige, sichere Produkte fĂŒr den Schlafplatz des Kindes. Sie sind sicher und regeln den WĂ€rmehaushalt optimal.

Ab wann eine Babydecke?

SchlafsĂ€cke sind fĂŒr Neugeborene die beste Wahl. Sobald das Kind in der Lage ist, die Zudecke selber vom Gesicht zu schieben, kann zur Babydecke ĂŒbergegangen werden. Beides zusammen sollte man nicht verwenden, das wĂ€re viel zu warm. Die Sommermonate sind die beste Zeit fĂŒr die Umstellung, dann friert das Kleine nicht gleich, wenn es sich freistrampelt.

Typen

Babydecke Test: Babydecken kann man in verschiedenen AusfĂŒhrungen bekommen. Die Wahl hĂ€ngt von den Gegebenheiten des Wohnorts und des Kinderzimmers ab. Wer in einem milden Klima lebt oder eine gut temperierte Wohnung hat, benötigt keine dicke Decke. Manche Eltern möchten den Kinderwagen zum Mittagsschlaf an die frische Luft schieben. Das ist gut fĂŒr die Atemwege und stĂ€rkt das Immunsystem. DafĂŒr sollte eine warme Babydecke zur Hand sein.

4 Jahreszeiten

Ideal ist eine 4-Jahreszeiten-Decke. Sie besteht aus zwei getrennten Decken, die mit Druckknöpfen verbunden werden können. Eine ist leicht fĂŒr den Sommer und eine etwas dicker fĂŒr FrĂŒhling und Herbst. Zusammen geknöpft erhĂ€lt man eine warme Winterdecke. Muss die Decke in die WĂ€sche, hat man noch eine weitere als Ersatz.

Steppbett

Steppdecken unterteilen das Inlett mittels mehrerer Doppel-SteppnĂ€hte in kleinere Kammern. Die NĂ€hte werden als gleichmĂ€ĂŸiges Karo-Muster und in dekorativen Zierformen ausgefĂŒhrt. Sie verhindern, dass sich die FĂŒllung ungleichmĂ€ĂŸig verteilt und die WĂ€rmefunktion der Decke verloren geht.

Baby Bettdecke Kaufberatung

FĂŒr die Auswahl der Babydecke muss man das optimale Zusammenspiel von GrĂ¶ĂŸe, FĂŒllung, Bezugsmaterial und WaschfĂ€higkeit beachten.

Schlafsack vs Baby Bettdecke

Seit Eltern fĂŒr ihr Neugeborenes ein Schlafsack und die RĂŒcken-Schlaflage empfohlen wird, ist Plötzlicher Kindstot seltener geworden. Sobald das Baby zwischen 12 und 18 Monate alt ist, wird es im Bett aufstehen und der Schlafsack kann zur Stolperfalle werden. Wenn das Kleine am Bettchen hochklettert, ist es höchste Zeit fĂŒr eine Babydecke.

FĂŒllungen

Das FĂŒllgewicht von 150 g fĂŒr leichte Decken und bis zu 550 g fĂŒr Ganzjahres- und Winterdecken ist je nach Material ein Kriterium fĂŒr die WĂ€rmeklasse. Die Bettwarenindustrie verwendet zur Kennzeichnung fĂŒnf Klassen, von "ultraleicht" bis "sehr gut wĂ€rmend" und zusĂ€tzlich die Kategorie "flexibel wĂ€rmend". Danach sollte man beim Kauf fragen.

GrĂ¶ĂŸe

HandelsĂŒblich fĂŒr Kinder- und -Babydecken sind die Maße 80 x 80 cm und 100 x 135 cm. Die kleinere GrĂ¶ĂŸe passt gut in die Wiege und den Stubenwagen, das 100 x 135 cm Format ist fĂŒr das BettstĂ€ttchen und das erste richtige Kinderbett. In diesen Maßen erhĂ€lt man passende BettwĂ€sche.

Material

FĂŒllungsmaterial fĂŒr Babydecken gibt es klassisch aus Daunen und Federn und aus 100 % Polyesterfasern. Ein hoher Daunenanteil macht die Decke herrlich luftig und trotzdem warm. PolyesterfĂŒllungen sind bei Allergien geeignet. Es gibt noch viele andere FĂŒllstoffe, z. B. Baumwolle, Hanf, Kamelhaar, Schafwolle oder Tencel / Lyocell FĂŒllungen. Das ist eine aus Zellulose erzeugte Faser. Der Bezug der Decke besteht aus Baumwolle oder aus Mikrofasern.

Reiningung

Eine Babydecke muss gut zu reinigen und pflegeleicht sein. Sie wandert öfter in die Waschmaschine als das Bettzeug der Eltern. Mindestens 60° muss sie aushalten. 95° Waschtemperatur sollten bei besonderen Hygiene-Anforderungen möglich sein. Eine Daunendecke muss in den WÀschetrockner, zusammen mit einigen TrocknerbÀllen, damit die Daunen nicht verklumpen.

Babydecke Öko-Test

Die Zeitschrift Öko-Test hat im Jahr 2016 Babydecken auf problematische ProduktionsrĂŒckstĂ€nde und Aufheller untersucht. Diese Stoffe können sich bei Kontakt mit der Haut lösen und sind gesundheitsschĂ€dlich. Wer auf biologisch einwandfrei hergestellte Babysachen Wert legt, sollte beim Kauf auf die GOTS-Zertifizierung achten. Produkte mit diesem Kennzeichen stammen aus Bio-Anbau und enthalten keine bedenklichen Stoffe. Sozialstandards werden eingehalten. Vor der ersten Benutzung soll man jede Babydecke waschen.

Babydecke Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat bisher keine entsprechende Untersuchung vorgenommen. Es wĂ€re wĂŒnschenswert, dass sich auch dieses Institut des Themas annimmt.